Hauenstein 07. / 08. August 2010











2. Tagessieg im strömenden Regen

 

Schon die Anreise in das 600 km entfernte Hausen in der Rhön entwickelte sich zur Geduldsprobe. Denn kurz nach der Einreise in Deutschland war die Strasse wegen eines schlimmen Verkehrsunfalls für rund zwei Stunden gesperrt. Somit erreichten wir das Fahrerlager erst Freitagfrüh um halb Sechs.

 

Nachdem wir dann einigermassen ausgeschlafen waren, mussten wir eine regenfreie Phase abwarten, damit wir unser Zelt aufstellen und den Martini trocken ausladen konnten. Nach ausgiebiger Streckenbesichtigung und Wagenabnahme war der Tag dann relativ schnell rum.

 

Wolkenlos und bei strahlendem Sonneschein konnten wir den Samstag in Angriff nehmen.

Uwe Lang legte bereits im 1. Training eine 1.42.797 vor. Meine Trainingsreifen waren ziemlich am Ende daher kam ich bloss auf 1.43.116.

Im 2. Trainingslauf testete ich dann andere Reifen. Mit diesen erreichte ich in einer lockeren Fahrt gleich 1.41.599 und konnte Lang um rund 3 sec distanzieren.

Für den 3. Probelauf versuchte ich es nochmals mit einem anderen Satz Reifen. Diese bewährten sich eigentlich auch sehr gut. Weil sich aber beim Beschleunigen Richtung Zielkurve der 3. Gang nicht einlegen liess, konnte ich mich nur minimal auf 1.41.561 steigern und Uwe war mir in 1.41.784 nah auf den Fersen.

Weil der Trainingstag so einwandfrei und ohne grössere Zwischenfälle ablief, wurde sogar noch ein 4. freiwilliger Trainingslauf durchgeführt. Ohne grosse Änderungen und sonstige Arbeiten am Rennwagen wollte ich mich nochmals verbessern. Etwa in der Hälfte der Strecke passierte es dann: in den langgezogenen S- Kurven setzte der Motor aus wegen Benzinmangels. Im weiteren Verlauf der Strecke kam der Motor noch drei Mal ins Stottern. Es war bloss noch 0,5l Benzin im Tank. Zudem hatte ich wieder zwei Mal Probleme mit dem 3. Gang. Damit war natürlich eine Zeitverbesserung unmöglich und ich erreichte bloss eine 1.42.674. Uwe war in 1.42.596 aber nur unwesentlich schneller. Somit stand meinem Team und mir noch eine Menge Arbeit und Vorbereitung für den Renntag bevor.

 

Der Sonntagmorgen war dann bereits nicht mehr so wolkenlos, aber vorerst noch trocken. Doch bekundeten doch schon früh einige Teilnehmer ihre Schwierigkeiten mit der Strecke und der Zeitplan geriet aus allen Rudern. Erst kurz vor ein Uhr konnten wir unseren 1. Rennlauf bei nun nasser Bahn unter die Regenreifen nehmen. Mein Start war sehr schlecht und auch die erste Kurve erwischte ich nicht ganz optimal. Der Rest war dann vom Gefühl her gut. Im Ziel hatte ich dann doch einen recht deutlichen Rückstand von 1,3 sec auf Uwe Lang, den ich mir aber gleich im untersten Teil eingehandelt hatte.

Wenig später kam die Sonne wieder hervor und wir stellten den Martini auf das Trocken-Set Up um. Doch kurz nach Beendigung unserer Arbeit setzte auch schon wieder Regen ein und dieser wurde dann dermassen heftig, dass sogar das Rennen unterbrochen werden musste. Die Rennleitung holte dann Uwe Lang, Thomas Rössler und mich im Fahrerlager ab, um die Strecke zu besichtigen und mit zu entscheiden, ob ein Weiterfahren überhaupt zu verantworten sei. Der Regen wurde dann etwas schwächer und es konnte nochmals gefahren werden. Somit kamen wir auch noch zu unserem 2. Rennlauf. Ich entschied mich für die weicheren Regenreifen. Mein Start war wieder schlecht. Den Rest von der Strecke muss ich dann wohl perfekt erwischt haben. In 1.48.378 gelang mir auf nasser Bahn ein Traumlauf und ich konnte Lang um rund 2 sec distanzieren und so den Gesamtsieg herausfahren.

 

Diesen konnte ich mit meinem gesamten Team feiern, denn wir konnten wieder vollzählig antreten. Auch mein Vater Heinz konnte mit dabei sein. Mittlerweile geht es ihm wieder besser, doch die Untersuchungen sind noch immer am laufen und er muss sich schon noch schonen und darf sich nicht allzu sehr anstrengen.

 

Bereits am kommenden Wochenende, 14.- 15. August, stehe ich mit meinem Team wiederum im Einsatz beim Europa Berg- und Schweizermeisterschaftslauf in St. Ursanne - Les Rangiers.

 

 

 

 

Bis bald…

Marcel

 

Rangliste
⇒Gesamtergebnis Rennen 2010
⇒Klassenergebnis Rennen 2010
⇒Gesamtergebnis Training 2010
⇒Klassenergebnis Training 2010