Osnabrück



Das Osnabrücker Bergrennen war das Rennen mit der bisher weitesten Anreise: ca 800 Km!


Das erste Training war noch leicht feucht vom Dauerregen vom Freitag, wir konnten aber mit den Trockenreifen starten. „Opa“ Herbert Stenger hat dann auch gleich eine gute Zeit in den Asphalt gebrannt und mich mit einer guten pace distanziert!

Im 2. Trainingslauf war es dann weitgehend trocken und auch die Zeiten purzelten sodass ich den Anschluss an Stenger wieder gefunden habe.

Im dritten Versuch war ich dann sehr schnell unterwegs, leider wurde ich vom Streckenposten wegen eines Unfalls von Herbert Stenger angehalten. Ich wurde anschliessend an den Start zurückgeführt und konnte den Lauf wiederholen. Ich habe aber leider dann nicht mehr ganz so einen perfekten Lauf hinbekommen! Die Zeit hat aber trotzdem gereicht um schlussendlich die schnellste Zeit an diesem Samstag zu platzieren.

Im vierten Trainingslauf bin ich dann von der Defekthexe eingeholt worden. Beim Rausbeschleunigen aus der zweiten Kurve ist am Martini die Antriebswelle gebrochen, was mich an einer Weiterfahrt erheblich gehindert hat. Nach kurzer Reparaturpause konnte ich am fünften und letzten Trainingslauf bereits wieder teilnehmen um nur eine unwesentlich langsamere Zeit wie im dritten Training zu fahren.  

Am Rennsonntag konnte ich mich dann im ersten Rennlauf nochmals um 0,5 sec. steigern, trotzdem wurde ich von Herbert um 0,5 sec. geschlagen. Auch im zweiten Rennlauf waren Zeit und Abstand zu Stenger identisch.

Im dritten Wertungslauf habe ich dann nochmals um 0,3 sec. zulegen können, nur tat dies Stenger genau gleich! So blieben die Zeitabstände bestehen.

Im vierten Rennlauf rückten wir dann alle noch näher zusammen. Herbert Stenger, Uwe Lang und ich waren lediglich durch 0,25 sec getrennt! In der Addition hat somit Herbert Stenger mit 1,8 sec vor mir und weiteren 2,4 vor Uwe Lang gewonnen.

 

Ich war mit meiner fahrerischen Leistung eigentlich sehr zufrieden, nur für die beiden Meisterschaften war das Resultat nicht gerade optimal! Somit liege ich in der deutschen Meisterschaft jetzt 11 Punkte hinter Stenger und im Sportwagenbergcup 6 Punkte vor Stenger bei noch je drei ausstehenden Rennen…

 

 

 

Weitere Infos zum Bergrennen in Osnabrück findet Ihr hier

Resultate
⇒Gesammtklassement
⇒Klassenergebnis
⇒Gesamtergebnis Training
⇒Klassenergebnis Training